Gunter Frank / Maja Storch – Die Mañana-Kompetenz

Buch-Tipp: Gunter Frank / Maja Storch

„Auch Powermenschen brauchen Pause“

Auf der Suche nach einem anderen Buch von Maja Storch bin ich auf dieses Werk aufmerksam geworden, das sie zusammen mit Gunter Frank geschrieben hat. Beide sind Dozenten für Stress- und Selbstmanagement und haben schon einige Bücher veröffentlicht.

Da ich selbst ein Dünnhäuter unter den Powermenschen bin und mir zu viel Stress leider immer auf den Magen schlägt, hat mich der Inhalt des Buches direkt angesprochen. So landete dieses Taschenbuch im Koffer für meine nächste Urlaubsreise.

Kein Kurs in Zeit- und Selbstmanagement

Gleich zu Anfang erläutern die Autoren, dass es hier nicht darum geht, dass man als gestresster Mensch mit vollem Zeitplan noch einen Kurs in Zeit- und Selbstmanagement macht, um noch mehr Aktivitäten in den Tag zu stopfen. Vielmehr geht es darum zu akzeptieren, dass morgen auch noch ein Tag ist und die Welt nicht untergeht, wenn man für heute Feierabend macht und auch mal was auf morgen verschiebt. Wir haben zwar alle gelernt „was Du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen“, aber das ist etwas, was uns auf Dauer krank macht und man kann es für sich auch ohne schlechtes Gewissen umformulieren z.B. in „Was Du heute kannst besorgen, geht sicher auch noch morgen“ :-).

Kein Freiraum für Spontanität

Aber wie kommt man an diesen Punkt, wo wir doch alle ständig angetrieben und gefordert werden und das nicht nur von außen, sondern auch von unserem eigenen inneren Antrieb? Warum können wir nicht einfach mal in den Tag hineinleben, vor allem in unserer Freizeit und im Urlaub meinen wir auch noch alles akribisch planen und organisieren zu müssen, sodass kein Raum für Spontanität bleibt. Wenn ich in den USA reise oder auch dort wo viele Amerikaner unterwegs sind, fällt mir immer auf, das es dort noch viel ausgeprägter ist, sich zu verplanen und zu beschäftigen, man rennt von Event zu Event, einer lauter als der andere und hat Panik etwas zu verpassen, oder gar mal eine Minute Ruhe zu finden.

Sympathikus und Parasympathikus

Die Autoren erläutern ausführlich was sich da im vegetativen Nervensystem abspielt, warum gewisse Ängste für den Steinzeitmenschen überlebens wichtig waren und wie sich das im Laufe der Zeit verändert hat. Heute brauchen wir uns nicht mehr vor wilden Tieren in Sicherheit bringen, sondern haben mit anderen Stressfaktoren zu kämpfen, die uns täglich herausfordern. Sie erklären was es mit dem  Sympathikus und Parasympathikus auf sich hat und wie diese unsere Organe und körperliche Reaktionen beeinflussen. Dabei ist der Parasympathikus derjenige den wir für die Mañana Kompetenz brauchen, denn er sorgt für die Regeneration, die uns langfristig Wohlergehen sichert.

Mit dem Mañana – Test zum individuellen Mañana -Cocktail

Mit Hilfe eines Mañana -Tests aufgeteilt nach Konstitutions-, Temperament- und Bedürfnisebene, kann der Leser herausfinden, wo genau sich sein individueller Typbereich befindet. Den Test kann man auch unter www.manana-kompetenz.de herunterladen. Man trägt die entsprechenden Punkte aus dem Fragebogen in das Diagramm ein und erhält so seine ganz persönliche Mañana-Zone um den Parasympathikus zu aktivieren. Es wird auch noch erklärt was welchem Typ hilft um die Mañana-Kompetenz zu aktivieren und wie man diese im Alltag integrieren kann.

Lese-Tipp: Das Buch von Gunter Frank und Maja Storch ist ein interessantes Buch das zum Umdenken anregt! 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim lesen und würde mich freuen, wenn Ihr auf den unten eingesetzten Link zum Kauf des Buches klickt. Damit wird sichergestellt, dass wir einen kleinen Beitrag zum Betrieb dieses Blogs erhalten, der von mir und meinen Mitarbeitern liebevoll gepflegt wird.

Weitere empfehlenswerte Romane von Maja Storch findet ihr unten.

Werbung:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.